der billbrooker 02/2020

Wenn Konzepte auf der Strecke bleiben

Das vor etwa fünf Jahren erstellte Handlungskonzept der Stadt Hamburg für das Industriegebiet Billbrook/Rothenburgsort beinhaltete eine deutliche Umstrukturierung des zweitwichtigsten Wirtschaftsraums nach dem Hamburger Hafen. Die Billbrookkreis-Vorstände Bernhard Jurasch und Robert Meyer haben sich auf Spurensuche begeben: Die Versprechen und die Fakten.

Zum Beitrag ›››

Weitere Inhalte

Sand und Kies – zwischen Bauboom und Rohstoffverknappung ›››

Wenn Unternehmen in Schieflage geraten ›››

Produktionsfaktor Stellplatz ›››


Rückblick

100. Treffen des Billbrookkreis e.V.
am
Montag, 26. Oktober 2020
im Hotel Böttcherhof

Mitgliederversammlung und Vorstandswahlen

Gastredner: Friedrich-Joachim Mehmel, Präsident des Hamburgischen Verfassungsgerichts a. D., Präsident des Hamburgischen Oberverwaltungsgerichts a. D.
Thema: Bedrohungen und Wirklichkeiten des Rechtsstaats – zur Bedeutung des Rechts für Gesellschaft und Wirtschaft unter Beachtung der Corona-Pandemie

Nach langer und wirtschaftlich schwieriger Zeit konnte es endlich stattfinden: das 100. Treffen des Billbrookkreises. Unter vorbildlich umgesetzten Hygienemaßnahmen gab es somit die Möglichkeit, die lange vermissten persönlichen Kontakte wieder aufzunehmen und zu pflegen. Rund 60 Mitgliedsunternehmen machten davon gern Gebrauch.

Lesen Sie weiter ›››


Interessantes Angebot für Billbrooker Unternehmen!

Beratung rund um Bonität und Kapitaldienstfähigkeit in der Corona-Krise – Zahlungsunfähigkeit – Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 30. September 2020

Liebe Freunde und Mitglieder des Billbrookkreises,

die Billbrookkreis-Mitglieder Hans-Jürgen Massong (Unternehmensberatung Massong & Partner) und Dr. jur. Dietmar Buchholz (Rechtsanwalt) bieten ein persönliches und kostenloses Gespräch für Billbrooker Unternehmen, die sich coronabedingt mit Umsatzeinbrüchen und drohender Zahlungsunfähigkeit auseinandersetzen müssen.

Mehr dazu ›››


Auf ein Wort ...

Coronavirus – persönliche Sichtweisen aus unserem Kreis

Liebe Freunde und Mitglieder des Billbrookkreises,

das winzige Ding ist nicht zu sehen – und allgegenwärtig: Das Coronavirus. Dieses Virus zwingt den Globus wirtschaftlich mit einer Vollbremsung in die Knie. Anfangs waren die wachsenden globalen Todeszahlen erschreckend. Dann kamen ebenso erschreckende Informationen zu den prognostizierten wirtschaftlichen Verwerfungen mit Insolvenzen, Entlassungen, Lieferketten-Unterbrechungen, Werksstilllegungen oder Zukunftsängsten aller denkbaren Branchen. Permanent begleiten uns solche Stichworte wie Quarantäne, Fallzahlen, Anstandsregeln, Homeoffice, Homeschooling, Schutzschirme, Lockdown oder Shutdown, Öffnungsklauselorgien und viele mehr.

Der Gedanke drängt sich für uns auf: Wie wirkt sich die Coronakrise bei unseren Mitgliedern aus? Denn einen Schutzschirm für unseren für Hamburg wichtigen Wirtschaftsstandort wird es sicher nicht geben. Der Billbrookkreis möchte virtuell näher dran sein an allen Unternehmen, die auch in dieser Situation dem Billbrookkreis die Treue halten. Wir möchten hier eine Plattform anbieten, damit unsere Mitglieder ihre persönliche Sichtweise in der derzeitigen Situation schildern. So besteht die Möglichkeit, sich vielleicht stärker zu vernetzen, um der Situation perspektivisch zu begegnen. Das wäre unser Wunsch.

Hier finden Sie die Beiträge unserer Mitglieder und weitere aktuelle Infos ›››


Verein

billbrookkreis e.V.

Im Vordergrund steht die Idee der Förderung guter Nachbarschaft und von Geschäften auf Gegenseitigkeit sowie die Vertretung der Interessen der Mitglieder aus Hamburg-Billbrook und Umgebung – im Stadtteil und auf politischer Ebene.

Mehr dazu ›››


Industriestandort Billbrook

Die Seite www.industriestandort-billbrook.de, bereitgestellt von hamburg.de, bietet Ihnen alles zum Industriestandort Billbrook/Rothenburgsort. Dort finden Sie weiterführende Informationen zum Standort Billbrook und Rothenburgsort, sowie aktuelle Themen rund um das Quartier.

Mehr dazu ›››

Kooperationen und Partnerschaften

 

 

 

 

 

 


Ausblick

Intelligente Lösungen

Vom 11. bis 15. Oktober 2021 wird Hamburg zur Weltbühne des zukunftsweisenden digitalen Transportwesens. Dann findet der ITS-Weltkongress im Congress Center Hamburg (CCH), den Messehallen und mit Präsentationen an ausgewählten Orten im Stadtgebiet statt.

Hans Stapelfeldt, ITS-Netzwerkmanager, Leiter Arbeitskreis Verkehr sowie Mitglied des Kuratoriums der Logistik-Initiative Hamburg, bereitet das Tor zur Welt der Mobilität vor und präsentierte in einem kurzen Impulsvortrag beim 94. Treffen des Billbrookkreises das für die Hansestadt so wichtige Thema.

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wird Hamburg somit Gastgeber des weltweit größten Kongresses in diesem Themenfeld. Und es ist ein bedeutendes Themenfeld: Es geht um Lösungen für die urbane Mobilität und Logistik von morgen. Neue Technologien sollen dabei helfen, die Mobilität von Menschen und Waren effizienter, sicherer und umweltfreundlicher zu machen.

Der ITS-Weltkongress findet alle drei Jahre in Europa statt und gastiert in der Zwischenzeit in den Regionen Amerika und Asien. Über 10.000 Teilnehmer besuchen jedes Jahr das Konferenzprogramm und die begleitende Ausstellung, nehmen an Live-Demonstrationen teil und tauschen sich zu neuesten Entwicklungen im Themenfeld Intelligenter Verkehrs- und Transportsysteme aus. Da auch für das Industriegebiet Billbrook/Rothenburgsort Mobilität und Logistik ein zentrales Thema ist, wird der Billbrookkreis das zunehmend im Fokus haben.


Gefunden

Meinungen, Ansichten, Einschätzungen

Die Redaktion unserer/Ihrer Zeitung „der billbrooker“ produziert für Sie eine attraktive und informative Wirtschaftszeitung. So hoffen wir. Doch gegen die Fülle an relevanten Informationen kommt die Zeitung nicht an. Deshalb stellen wir regelmäßig interessante Informationen ins Netz unter Aktuelles ›››


Treffen

Zwei Stunden für persönliche Begegnungen

Nachbarschaft leben: Gerade ein Gebiet wie Billbrook, das durch seine schiere Größe beeindruckt und in dem nur wenige Menschen leben, aber viele Tausend arbeiten, bietet kaum Gelegenheiten zur persönlichen Begegnung.

Veranstaltungen 2020 ›››


der billbrooker

Reichweite und Relevanz über die Stadtteilgrenzen hinaus

Mit 5.000 gedruckten Zeitungsexemplaren des „billbrooker“ und der auf unserer Website verfügbaren Digitalausgabe informieren wir zwei- bis dreimal im Jahr über Neues aus Billbrook/Rothenburgsort, über die Aktivitäten des Vereins und unsere Mitglieder.

Zu den Mediadaten ›››


Website

www.billbrookkreis.de auf allen Endgeräten

Wir bieten unseren Mitgliedern auch online die Möglichkeit, zu netzwerken und sich zu präsentieren. Während der Websitebesucher in der Mitgliederliste alle Unternehmen im Überblick hat, bieten wir mit dem Branchenbuch die Möglichkeit, auch interessenbezogen zu suchen.

Mit den Brancheninfos möchten wir allen Nutzern ermöglichen, sich auch fachlich zu informieren. Hierzu bieten wir unseren Mitgliedern entsprechende Contentpartnerschaften an. Sprechen Sie uns gern an!

Zu den Mediadaten ›››

 


Mitgliedschaft

Gelebte Nachbarschaft

Vor mehr als zwanzig Jahren gründete Baumeister Dipl. Ing. Dieter Horchler den Billbrookkreis. Seit 1997 treffen sich Mitglieder und Gäste des Billbrookkreises fünf- bis sechsmal im Jahr. Bei einem gemeinsamen Mittagessen lernen sie sich kennen und der „Cappucino danach“, den jedes Mal ein anderes Unternehmen spendet, ist eine besonders gute Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen und Netzwerke in Billbrook aufzubauen und zu pflegen.

Mehr dazu ›››


Kontakt

Sie haben eine Frage? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Anfrage

Anfrage
Top