Verein

billbrookkreis e.V.

Im Vordergrund steht die Idee der Förderung guter Nachbarschaft und von Geschäften auf Gegenseitigkeit sowie die Vertretung der Interessen der Mitglieder aus Hamburg-Billbrook und Umgebung – im Stadtteil und auf politischer Ebene.

Mehr dazu ›››


Industriestandort Billbrook

Die Seite www.industriestandort-billbrook.de, bereitgestellt von hamburg.de, bietet Ihnen alles zum Industriestandort Billbrook/Rothenburgsort. Dort finden Sie weiterführende Informationen zum Standort Billbrook und Rothenburgsort, sowie aktuelle Themen rund um das Quartier.

Mehr dazu ›››

Kooperationen und Partnerschaften

 

 

 

 

 

 


GEFUNDEN

Meinungen, Ansichten, Einschätzungen

Die Redaktion unserer/Ihrer Zeitung „der billbrooker“ produziert für Sie eine attraktive und informative Wirtschaftszeitung. So hoffen wir. Doch gegen die Fülle an relevanten Informationen kommt die Zeitung nicht an. Deshalb stellen wir zukünftig interessante Informationen ins Netz unter Aktuelles ›››


der billbrooker 02/2019

Die Transport-Optimierer

Wer im Alltag über die Autobahn fährt, fragt sich zuweilen: Was transportieren die alle? Manchmal nichts. Denn was kaum einer weiß: Rund 40 Prozent der Lastwagen fahren mehr oder weniger leer durch die Gegend, weil die passende...

Zum Beitrag  ›››

Weitere Inhalte

Fokusraum Billbrook ›››

Wirtschaft mit Zukunft  ›››

"Neue Konzepte einfach mal ausprobieren"  ›››

 


Treffen

Zwei Stunden für persönliche Begegnungen

Nachbarschaft leben: Gerade ein Gebiet wie Billbrook, das von seinen schieren Größe beeindruckt und in dem nur wenige Menschen leben aber viele Tausend arbeiten, bietet kaum Gelegenheiten zur persönlichen Begegnung.

Veranstaltungen 2019/2020  ›››


99. Treffen des Billbrookkreis e.V.

Am Montag, den 20. Januar 2020
im Hotel Böttcherhof

Gastredner: Dr. Günther Klemm, ehemaliger Syndikus und Volkswirt der Handelskammer Hamburg
Thema:
Eine Wirtschaftsprognose für 2020

Jetzt hier anmelden >>


Rückblick

98. Treffen des Billbrookkreises am Montag, den 09. Dezember 2019 "Auf dem Weinloft" im Badischen Weinhaus Michael

Ehrengast und Redner:  Michael Westhagemann, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Thema: Wirtschaft in Billbrook und Hamburg

Eine Herzensangelegenheit

Das Gute kommt zum Schluss – heißt es. So auch beim 98. Treffen des Billbrookkreises. Das Gute daran: Fast 100 Mitglieder sind der letzten Einladung für dieses Jahr gefolgt. Aus gutem Grund: Senator Michael Westhagemann hat seine umfangreichen Aufgaben beschrieben, unseren Wirtschaftsstandort in die Zukunft zu führen. Denn er weiß, was wichtig ist, den Industriestandort voranzubringen. In seinem Fokus stehen Themenfelder wie Infrastrukturprojekte beschleunigen, die Energiewende voranbringen, der Umgang mit dem Klimawandel, das Problem der Mobilität im Schwerlastverkehr, die Weiterentwicklung Logistik – auch im Hamburger Hafen. Und natürlich der Ausbau der Digitalisierung.

All diese Themen sind ihm im Hinblick auf den Industriestandort besonders wichtig, weil er auch weiß, welche wirtschaftliche Kraft dieser Standort für Hamburg bedeutet. Was der Senator nicht ganz so genau weiß, wovon er aber überzeugt ist: Dem Wasserstoff als Energieträger gehört die Zukunft. Bei diesem Thema nahm der Senator richtig Fahrt auf und konnte berichten, dass China und die Japaner schon weite Schritte unternommen haben, Wasserstoff als den Energieträger der Zukunft zu entdecken mit weitreichenden praxistauglichen Lösungen. Für ihn ist die Batterietechnik nur eine Zwischenlösung auf dem Weg zu emissionsfreien Alternativen der zukunftsfähigen Mobilität. „Hier müssen und wollen wir dieses Thema weiter voranbringen“, so der Senator. „Mir ist Wasserstoff ein Herzensanliegen. Die Wasserstoff-Wirtschaft soll zur Säule der Energie- und Verkehrswende werden.

Als Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation steht er zudem für das im November initiierte „Bündnis für die Industrie der Zukunft“. Um dieses Bündnis zielführend voranzutreiben, soll der Staatsrat für Hafen, Innovation und Wirtschaft, Dr. Torsten Sevecke, als Industriekoordinator der zentrale Ansprechpartner im Dialog von Industrie und Verwaltung in Hamburg fungieren. Staatsrat Sevecke: „Hamburg verfolgt im Unterschied zu anderen Metropolen den Ansatz, Industrie nicht an die Peripherie zu verlagern, sondern auf ihren Flächen in der Stadt zu sichern.

Es gibt bereits einen Unterschied zu anderen Metropolen: „Hamburg hat das beste Grundwasser in ganz Deutschland“, so der Senator. „Davon trinke ich jeden Morgen ein Glas.

Finalisiert wurde unser Treffen im imposanten Loft des Weinhauses Michael mit einem Impulsvortrag von Astrid Nissen-Schmidt und Prof. Norbert Aust. Sie skizzierten mit ihrer Initiative „Starke Wirtschaft Hamburg“ ihr Engagement, die Handelskammer zu alter Stärke zu verhelfen. Um dieses Ziel zu erreichen, stellen sie sich im Frühjahr nächsten Jahres zur Wahl.

Ein besonderes Anliegen war es auch für den Billbrookkreis, ein solches Treffen zum Jahresausklang bieten zu können. Der Vorstand hofft, dass das zumindest ein wenig gelungen ist.


Intelligente Lösungen

In zwei Jahren, vom 11. bis 15. Oktober 2021, wird Hamburg zur Weltbühne des zukunftsweisenden digitalen Transportwesens. Dann findet der ITS-Weltkongress im Congress Center Hamburg (CCH), den Messehallen und mit Präsentationen an ausgewählten Orten im Stadtgebiet statt.

Hans Stapelfeldt, ITS-Netzwerkmanager, Leiter Arbeitskreis Verkehr sowie Mitglied des Kuratoriums der Logistik-Initiative Hamburg, bereitet das Tor zur Welt der Mobilität vor und präsentierte in einem kurzen Impulsvortrag beim 94. Treffen des Billbrookkreises das für die Hansestadt so wichtige Thema. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wird Hamburg somit Gastgeber des weltweit größten Kongresses in diesem Themenfeld. Und es ist ein bedeutendes Themenfeld: Es geht um Lösungen für die urbane Mobilität und Logistik von morgen. Neue Technologien sollen dabei helfen, die Mobilität von Menschen und Waren effizienter, sicherer und umweltfreundlicher zu machen.

Der ITS-Weltkongress findet alle drei Jahre in Europa statt und gastiert in der Zwischenzeit in den Regionen Amerika und Asien. Über 10.000 Teilnehmer besuchen jedes Jahr das Konferenzprogramm und die begleitende Ausstellung, nehmen an Live-Demonstrationen teil und tauschen sich zu neuesten Entwicklungen im Themenfeld Intelligenter Verkehrs- und Transportsysteme aus. Da auch für das Industriegebiet Billbrook/Rothenburgsort Mobilität und Logistik ein zentrales Thema ist, wird der Billbrookkreis das zunehmend im Fokus haben.


der billbrooker

Reichweite und Relevanz über die Stadtteilgrenzen hinaus

Mit 5.000 gedruckten Exemplaren und der auf unserer Website verfügbaren Digitalausgabe informieren wir mit dem billbrooker zwei bis drei Mal im Jahr über neues aus Billbrook, über die Aktivitäten des Vereins und unsere Mitglieder.

Zu den Mediadaten  ›››


Website

www.billbrookkreis.de auf allen Endgeräten

Wir bieten unseren Mitgliedern auch online die Möglichkeit zu netzwerken und sich zu präsentieren. Während der Websitebesucher in der Mitgliederliste alle Unternehmen im Überblick hat, bieten wir mit dem Branchenbuch die Möglichkeit, auch interessenbezogen zu suchen.

Mit den Brancheninfos möchten wir allen Besuchern die Möglichkeit bieten sich auch fachlich zu informieren. Hierzu bieten wir unseren Mitgliedern entsprechende Contentpartnerschaften an. Sprechen Sie uns gern an!

Zu den Mediadaten  ›››

 


Mitgliedschaft

Gelebte Nachbarschaft

Vor zwanzig Jahren wurde der Billbrookkreis von Baumeister Dipl. Ing. Dieter Horchler gegründet. Seit 1997 treffen sich Mitglieder und Gäste des Billbrookkreises fünf bis sechs mal im Jahr. Bei einem gemeinsamen Mittagessen lernen sie sich kennen und der "Cappucino danach", der jedes Mal von einem anderen Unternehmen gespendet wird, ist eine besonders gute Gelegenheit ins Gespräch zu kommen und Netzwerke in Billbrook aufzubauen und zu pflegen.

Mehr dazu ›››


Kontakt

Sie haben eine Frage? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Anfrage

Anfrage
Top