Verein

billbrookkreis e.V.

Im Vordergrund steht die Idee der Förderung guter Nachbarschaft und von Geschäften auf Gegenseitigkeit sowie die Vertretung der Interessen der Mitglieder aus Hamburg-Billbrook und Umgebung – im Stadtteil und auf politischer Ebene.

Mehr dazu ›››


Aktuelles

Die nächste Ausgabe des "billbrooker" erscheint im April 2019

Ausgaben ansehen, Mediadaten herunterladen oder Anzeige buchen >>>

 


Treffen

Zwei Stunden für persönliche Begegnungen

Nachbarschaft leben: Gerade ein Gebiet wie Billbrook, das von seinen schieren Größe beeindruckt und in dem nur wenige Menschen leben aber viele Tausend arbeiten, bietet kaum Gelegenheiten zur persönlichen Begegnung.

Veranstaltungen 2019  ›››


94. Treffen des Billbrookkreis e.V.

Am Montag, 25. März 2019
im Hotel Böttcherhof

Referent: Reinhold von Eben-Worlée, Präsident des Verbandes „Die Familienunternehmer“
Thema: Familien geführte Unternehmen, heute und in der Zukunft

Jetzt hier anmelden >>


Rückblick

93. Treffen des Billbrookkreis e.V.
am Montag, 21. Januar 2019
im Hotel Böttcherhof

Eine Prognose für 2019 von Dr. Günther Klemm, ehemaliger Syndikus und Volkswirt der Handelskammer Hamburg.

Die Luft wird dünner
Außenwirtschaft, Einzelhandel, Handwerk, Industrie, Tourismus. Das sind Themen, die der Konjunktur ständig unterworfen sind. Laut Dr. Klemm wird die grundsätzlich positive Stimmung in der Wirtschaft weiter anhalten, wenn auch verhaltener. Denn die Luft in der Industrie wird etwas dünner, vor allem im Bereich des Außenhandels. Wobei die Stimmung der Verbraucher ungebrochen gut ist und der private Konsum weiterhin Treiber der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sein wird. Dafür sorgt auch der anhaltende Boom am Arbeitsmarkt. Aber: Die nachlassende Dynamik im Welthandel, die Zuspitzung der internationalen Handelskonflikte, die Sorgen um einen ungeordneten Brexit sowie die Dieselproblematik hierzulande wiegen in der Industrie schwer.

Ebenso die handelspolitischer Spannungen zwischen China und den USA. Auf Deutschland bezogen rechnen die Konjunkturexperten der Bundesregierung mit einem Wachstum für dieses Jahr von 1,8 Prozent Richtung 1,5 Prozent, vielleicht sogar darunter. Als kritisch anzusehen ist der wirtschaftliche Ausblick für den Hamburger Hafen. Die Containerumschlagentwicklung großer Konkurrenten wie Rotterdam, Antwerpen oder Bremerhaven nahmen im zweistelligen Bereich zu, Hamburg dagegen um zehn Prozent ab. Der nahezu stagnieren Einzelhandel hat dieses Problem: der stark zunehmende Online-Handel. Der zunehmende Anstieg an Übernachten erfreut dagegen weiterhin die Tourismusbranche.

Einen ausführlichen Bericht zum Thema finden Sie auch in der nächsten Ausgabe Ihrer Zeitung „der billbrooker“.

Weitere Themen zum dem 93. Treffen

Neuer Charme für einen alten Standort
Sie ist das neue Gesicht aus dem Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt des Bezirksamts Hamburg-Mitte: Margaret Brüssel. Sie fungiert zukünftig als neue Quartiersmanagerin seitens des zuständigen Bezirksamts für unseren Industriestandort Billbrook/Rothenburgsort und ist mit dem Quartiersmanager Georg Seeck von Hamburg Invest fachlich eng verbunden. Seine Erfahrungen mit dem Industriestandort sprechen dafür. Der Billbrookkreis freut sich auf die perspektivisch gute Zusammenarbeit mit Frau Brüssel zum Wohle unseres Wirtschaftsraums.

Krisenfest
Der Mann kennt sich aus, wenn bei einem Unternehmen schwierige Situationen am Horizont erscheinen: Hans-Jürgen Massong. Ob Vorsorge oder akute Krise, ob Altlasten oder Zukunftsrisiken – Vorsorge ist der Schlüssel, um kommende Krisen zu managen oder gar ganz zu verhindern. Dazu gehören Risikoerkennung und -überwachung – aber auch persönliche Maßnahmen wie Nachfolgeregelungen und auch Vollmachten. Drei Kernthemen sind für die Experten wichtig: Betriebsanalyse, Vorsorge und Optimierung. Mögliche Wege aus der Krise skizzierte Hans-Jürgen Massong bei 93. Treffen des Billbrookkreises.


der billbrooker

Reichweite und Relevanz über die Stadtteilgrenzen hinaus

Mit 5.000 gedruckten Exemplaren und der auf unserer Website verfügbaren Digitalausgabe informieren wir mit dem billbrooker zwei bis drei Mal im Jahr über neues aus Billbrook, über die Aktivitäten des Vereins und unsere Mitglieder.

Zu den Mediadaten  ›››


Website

www.billbrookkreis.de auf allen Endgeräten

Wir bieten unseren Mitgliedern auch online die Möglichkeit zu netzwerken und sich zu präsentieren. Während der Websitebesucher in der Mitgliederliste alle Unternehmen im Überblick hat, bieten wir mit dem Branchenbuch die Möglichkeit, auch interessenbezogen zu suchen.

Mit den Brancheninfos möchten wir allen Besuchern die Möglichkeit bieten sich auch fachlich zu informieren. Hierzu bieten wir unseren Mitgliedern entsprechende Contentpartnerschaften an. Sprechen Sie uns gern an!

Zu den Mediadaten  ›››

 


Mitgliedschaft

Gelebte Nachbarschaft

Vor zwanzig Jahren wurde der Billbrookkreis von Baumeister Dipl. Ing. Dieter Horchler gegründet. Seit 1997 treffen sich Mitglieder und Gäste des Billbrookkreises fünf bis sechs mal im Jahr. Bei einem gemeinsamen Mittagessen lernen sie sich kennen und der "Cappucino danach", der jedes Mal von einem anderen Unternehmen gespendet wird, ist eine besonders gute Gelegenheit ins Gespräch zu kommen und Netzwerke in Billbrook aufzubauen und zu pflegen.

Mehr dazu ›››


Kontakt

Sie haben eine Frage? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Anfrage

Anfrage
Top