Gewerbeimmobilien in Billbrook

Engel & Völkers Commercial
Industrie Marktreport 2017/2018

30 Prozent Umsatzrückgang durch Mangel an Bestandsimmobilien und geeigneten Grundstücken

Mit einem Flächenumsatz von 465.000 m² verzeichnete der Hamburger Markt für Logistik- und Industrieflächen (Vermietung und Verkauf) im Jahr 2017 einen Rückgang von 30 % gegenüber dem Vorjahr (665.000 m²). Damit liegt das Ergebnis deutlich unter dem Zehn-Jahres-Durchschnitt von rund 510.000 m².

Gründe hierfür sind, dass der hohen Nachfrage nach Flächen (Miete und Eigennutzung) ein zunehmender Mangel an Bestandsimmobilien sowie an geeigneten Grundstücken gegenüersteht. Insbesondere Flächengesuche über 20.000 m² können derzeit nicht bedient werden – bei einem Flächengesuch ab 10.000 m² müssen Unternehmen mit Vorlaufzeiten von mehr als einem Jahr rechnen.

Brownfield-Entwicklungen beleben innerstädtischen Flächenumsatz

Innerstädtische Brownfield-Entwicklungen gewinnen dabei zusehends an Bedeutung. Zwei der sechs größten Transaktionen aus dem zurückliegenden Jahr waren erfolgreiche Brownfield Developments (Olympus und Staatsoper Hamburg). Auf den Teilmarkt Hamburger Osten entfielen 32 % des innerstädtischen Flächenumsatzes. Das citynahe Billbrook profitiert hier vom Neubau des Hermes-Verteilzentrums (9.000 m²). ECE entwickelt das Projekt auf dem Grundstück des ehemaligen Metallwalzwerks Georg Dittmann. Die Entwicklung könnte eine Signalwirkung an Eigentümer (Wertschöpfung) und Bauherren haben, die sich zukünftig vermehrt mit Altlasten auseinandersetzen müssen.

Ganzen Bericht lesen (PDF) ›››

Kontakt:
Sven Lehmann
Stadthausbrücke 5, D-20355 Hamburg
Tel: 40 36 88 10 208
Sven.Lehmann(at)engelvoelkers.com

 

 


Realogis Marktbericht

Realogis veröffentlicht Marktbericht für die Vermietung von Logistikimmobilien- und Industrieflächen im Großraum Hamburg
für das Jahr 2017

Hamburg, 3. Januar 2018 – Der Hamburger Logistikmarkt kann das starke Ergebnis des Vorjahres nicht bestätigen. Mit einem Umsatz von 450.000 qm neu vermieteten Logistik- und Industrieflächen liegt der nördlichste der deutschen Top-7-Logistikmärkte rund 26 Prozent unter dem Niveau des vorangegangenen Ausreißerjahres (610.000 qm), so eine aktuelle Analyse des Immobilien-Beratungsunternehmens Realogis. Gegenüber dem 5-Jahresschnitt (516.000 qm) gab das aktuelle Jahresergebnis jedoch immer noch um rund 14 Prozent nach. Als Gruüde nannte der Experte für Logistik- und Industrieimmobilien die geringe Verfügbarkeit an sofort bezugsfertigen Flächen. Der Einbruch geht insbesondere auf das historisch schwache zweite Quartal 2017 (ca. 63.000 qm) zuruck.
„Für 2018 haben wir jedoch eine gute Nachricht“, sagt Jörg Lojewski, Geschäftsführer der Realogis Immobilien Hamburg GmbH. „Im Hamburger Hafen kommen großvolumige Flächen auf den Markt und wir verzeichnen weiterhin eine gute Nachfrage nach Lager- und Logistikflächen.“

Den ganzen Bericht lesen >>> (hier zur PDF)

Kontakt:
Jörg Lojewski
Gotenstraße 21, D-20097 Hamburg
Tel: 0 40 - 54 80 85 70
info(at)realogis.de

Geschäftsführer der Niederlassung Hamburg
REALOGIS Immobilien Hamburg GmbH
www.realogis.de

 

 

Top